Fachoberschule (FOS13)

Kurzprofil des Bildungsgangs:


Voraussetzung: Fachhochschulreife und abgeschlossene Berufsausbildung

Ziel: Allgemeine Hochschulreife

Welche Zielsetzung verfolgt der Bildungsgang?



Die Fachoberschule Klasse 13 (FOS 13) für Wirtschaft und Verwaltung ist ein einjähriger Bildungsgang für berufserfahrene Schüler(innen), der vertiefte berufliche Kenntnisse vermittelt und zur allgemeinen Hochschulreife bzw. fachgebundenen Hochschulreife führt.

Welche Voraussetzungen bestehen?



Voraussetzungen für die Aufnahme in die Klasse 13 der Fachoberschule sind:

  • die Fachhochschulreife und
  • eine abgeschlossene mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit.

Die als Aufnahmevoraussetzung nachzuweisende Fachhochschulreife oder die mindestens zweijährige Berufsausbildung muss dem fachlichen Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung zuzuordnen sein.

Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife müssen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden. Diese werden belegt  durch

  • durchgängigen Unterricht von mindestens vier Jahren in der Sekundarstufe I oder
  • Unterricht im Umfang von 320 Stunden In Bildungsgängen des Berufskolleg mit mindestens der Abschlussnote „ausreichend“ (einschließlich der FOS 13) oder
  • Erwerb eines Fremdsprachenzertifikates auf der Stufe II gemäß der Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 20. November 1998 über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung oder
  • eine mindestens mit der Note „ausreichend“ bestandene Ergänzungsprüfung.

Werden keine Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen, wird die fachgebundene Hochschulreife zuerkannt. Weist die Schülerin oder der Schüler zu einem späteren Zeitpunkt die Kenntnisse der zweiten Fremdsprache nach und legt das Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife vor, so erhält sie oder ein ein Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife.

Mit welche Abschlussprüfungen schließt der Bildungsgang ab?


Der Bildungsgang Fachoberschule Klasse 13 schließt mit der schriftlichen Abiturprüfung in folgenden Fächern ab:

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik

Welche Abschlüsse können erzielt werden?


Mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife erwerben Sie die Berechtigung ein Studium an einer Universität aufzunehmen


Möglichkeiten nach dem Abschluss


Die allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium an Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland in einschlägigen Studiengängen der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung, z. B.

  • Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Studiengänge einschließlich Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Studiengang für das Lehramt an beruflichen Schulen: Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fächer jeweils als berufliche Fachrichtung: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fächer.

Berufliche Möglichkeiten


  • Eintritt in die gehobene Beamtenlaufbahn der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung bei gleichzeitigem Studium an einer spezifischen Fachhochschule, z. B. Ausbildung zum Bachelor of Laws bzw. Bachelor of Arts,
  • Eintritt in gehobene Positionen der Bereiche Industrie, Handel oder Dienstleistungen.

Stundenübersicht lt. Stundentafel



*) Französisch oder Spanisch müssen unter bestimmten Voraussetzungen gewählt werden. Ansonsten müssen aus dem Differenzierungsbereich vier Wochenstunden gewählt werden.

Unterrichtsinhalte


Im Unterricht wird auf der einen Seite die Allgemeinbildung vertieft, auf der anderen Seite werden Sie auf die Allgemeine Hochhochschule vorbereitet. Eine besondere Bedeutung kommt folglich der Schulung grundlegender wissenschaftlicher Arbeitsweisen zu.

Sie sollen in die Lage versetzt werden, komplexe persönliche, berufliche und gesellschaftliche Lebenssituationen erfolgreich zu bewältigen.

Ansprechpartner

OStR Guido Ackermann


Weitere Informationen


Berufliche Orientierung der Fochoberschule 13

Unter beruflicher Orientierung im Bildungsgang FOS12B werden Maßnahmen angesehen, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht ihren Weg ins Berufsleben zu finden. Die bildungsgangübergreifenden Maßnahmen werden hier näher erläutert.

 

Teilnahme an bildungsgangübergreifenden Maßnahmen

bws transparent
  • Berufskollegtage
  • Studien- und Berufsberatung durch die Arbeitsagentur
  • Bewerbungstraining und Begutachtung von Bewerbungsmappen
  • Ausbildungsmarkt Hellweg

Schwerpunktmaßnahmen des Bildungsganges

 

Besuch lokaler Hochschule (Uni Paderborn, HSHL, FH-SWF)

Die Schülerinnen und Schüler haben sich durch ihre Berufsausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung schon etabliert und wollen durch den Besuch der Fachoberschule die Allgemeine Hochschulreife nachholen. Aus diesem Grunde besuchen die Schülerinnen und Schüler einmal pro Durchgang eine Universität bzw. eine Fachhochschule nach Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrern bzw. Klassenlehrerinnen. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler über Veranstaltungen der Fachhochschulen bzw. Universitäten durch die Klassenlehrer (bzw. über das Informationsangebot der Webseite des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs) informiert.

 


Informationen durch das HSBK


Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Beratungslehrer zur Verfügung. Wenden Sie sich in diesem Fall an das Sekretariat, Telefon 02921 3664-0.

Bringen Sie bitte Ihre vorhandenen Unterlagen zur Berufsorientierung (Anschlussvereinbarung, Berufswahlpass o. ä.) zu den Beratungsterminen mit.


Anmeldung und Anmeldezeitraum


Den genauen Zeitraum für die Anmeldung (Februar) entnehmen Sie bitte unserer Homepage und den Tageszeitungen des Kreises Soest. Bitte melden Sie sich online unter www.schueleranmeldung.de an und reichen Sie folgende Unterlagen persönlich im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg ein:

  • ausgedruckter Online-Antrag,
  • Fotokopie des letzten Zeugnisses,
  • tabellarischer Lebenslauf (gerne mit Lichtbild).

In der Zeit vom 15. bis zum 28. Februar können Sie sich direkt im Hubertus-Schwartz-Berufskolleg online anmelden. Gleichzeitig bieten Ihnen unsere Beratungslehrer eine individuelle Beratung an.