Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2022/2023


Schülerinnen und Schüler können sich für das Schuljahr 2022/2023 ab dem 02. Mai bis zum 31. Juli 2022 (zweite Anmeldephase) online im Internet oder direkt im Berufskolleg bewerben.

Beratungen finden im Zeitraum bis zum 02. Mai weiterhin statt.

Gerne können Sie telefonisch (02921-36640) oder per Mail (info(at)hubertus-schwartz-soest.de) einen Termin vereinbaren. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu einer Videokonferenz.

Für die Anmeldung haben wir eine „Checkliste “ für Sie vorbereitet:

 

Vor Ort gelten 3G-Regelungen sowie die Pflicht zum Tragen einer Maske (FFP2-Maske oder medizinische Maske).


Die zweite Anmeldephase bei einer "Schüler Online" Bewerbung beginnt ab dem 02. Mai bis zum 31. Juli 2022. Sie können sich in das System einloggen und sich für einen Bildungsgang am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg anmelden.

Beratungen finden im Zeitraum bis zum 02. Mai weiterhin statt.

Die Anmeldung ist ein Antrag auf Aufnahme am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg. Bitte beachten Sie, dass Sie sich zusätzlich persönlich mit Ihrem ausgedruckten Aufnahmeformular und den angegebenen Unterlagen im Berufskolleg vorstellen müssen.

So erreichen Sie die Internetseite für die Online-Anmeldung:

  • Schülerinnen und Schüler, die von einer Schule (z. B. Haupt-, Realschule oder Gymnasium) des Kreises Soest kommen und sich am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg anmelden möchten, haben von ihrer Schule ein Passwort bekommen. Mit diesem Passwort können Sie sich HIER anmelden.
  • Schülerinnen und Schüler, die nicht aus dem Kreis Soest kommen oder kein Passwort bekommen haben, melden sich HIER an.
  • Ausbildungsbetriebe, die ihre Auszubildenden zur Berufsschule anmelden möchten, klicken bitte HIER. Der Anmeldezeitraum der Berufsschule ist vom 28.01 bis zum 31.10.2022

Bewerbung direkt am Berufskolleg

Anmeldungen können in der Phase bis zum 02. Mai innerhalb einer Beratung im Einzelfall vorgenommen werden.

Für die Anmeldung benötigen Sie einen ausgedruckten Online-Aufnahmeantrag, eine Fotokopie Ihres letzten Zeugnisses sowie einen tabellarischen Lebenslauf.

Für eine Anmeldung in die Fachoberschule (FOS 12B und FOS 13) für Wirtschaft und Verwaltung benötigen Sie zusätzlich den Nachweis des Berufsabschlusses in Wirtschaft und Verwaltung.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir möchten Ihnen auf dieser Seite einen Überblick geben, wie Sie an unserem Berufskolleg Ihre bisheriger Schullaufbahn fortsetzen können, um für Ihren beruflichen Lebensweg (Ausbildung oder Studium) besser vorbereitet zu sein.

 


"Mein bisheriger Schulabschluss ..."

Handelsschule Typ I


Einjähriger vollzeitschulischer Bildungsgang der Berufsfachschule (Voraussetzung: Hauptschulabschluss Klasse 9), der berufliche Kenntnisse und einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschluss ermöglicht. Die Handelsschule I ist ein einjähriges Vollzeitschuljahr. Dieser Bildungsgang vermittelt Ihnen einerseits berufliche Kenntnisse, die eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Fachausbildung darstellen, und ermöglicht Ihnen andererseits den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschlusses.

Handelsschule Typ II


Einjähriger vollzeitschulischer Bildungsgang der Berufsfachschule, der berufliche Kenntnisse und den Mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk) verbunden sein kann, ermöglicht.

Höhere Handelsschule


Zweijähriger Bildungsgang, der zum schulischen Teil der Fachhochschulreife und zu beruflichen Kenntnissen führt. Als bewährter Bildungsgang (Voraussetzung: Mittlerer Abschluss – Fachoberschulreife) genießt die zweijährige Höhere Handelsschule für Wirtschaft und Verwaltung hohes Ansehen. Mit dem erfolgreichen Ab¬schluss des Bildungsgangs werden Ihre Berufschancen beim Einstieg in das duale Ausbildungssystem deutlich erhöht. Die Höhere Handelsschule kann mit einer oder mit zwei Fremdsprachen besucht werden.

Kaufm. Assistenten/innen Fremdsprachen


Die dreijährige Berufsausbildung führt zur Fachhochschulreife und zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht. Der Bildungsgang mit dem Ausbildungsziel staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen bildet Schülerinnen und Schüler mit hoher fremdsprachlicher Kom¬petenz in Englisch, Französisch oder Spanisch für die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung aus.

Kaufm. Assistenten/innen Informationsverarbeitung


Der dreijährige Bildungsgang führt zum Berufsabschluss nach Landesrecht 'Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Informationsverarbeitung' und zur Fachhochschulreife. Der Bildungsgang vermittelt auf der Grundlage kaufmännischer Kenntnisse informationstechnische Qualifikationen. Diese erworbenen Qualifikationen ermöglichen einerseits den Einstieg in eine berufliche Tätigkeit im Feld der Informations- und Kommunikationstechnologien, andererseits die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule.

Wirtschaftsgymnasium Betriebswirtschaftslehre


Dieser Bildungsgang führt zur allgemeinen Hochschulreife und berechtigt zur Auf¬nahme eines Studiums in jeder wissenschaftlichen Disziplin an einer Universität oder Technischen Hochschule. Der Bildungsgang mit ökonomischen Bildungsinhalten und hohem Praxisbezug bereitet dabei insbesondere auf ein wirtschaftswissenschaftli¬ches Studium, qualifizierte kaufmännische bzw. verwaltende Berufe und auf eine Sonderausbildung für Abiturienten in einem Unternehmen mit gleichzeitigem Studium (BA, VWA) vor. Neben Englisch als erster Fremdsprache werden Französisch und Spanisch angeboten.

Wirtschaftsgymnasium Fremdsprachenkorrespondent/in


Dieser Bildungsgang führt zur allgemeinen Hochschulreife und berechtigt zur Auf¬nahme eines Studiums in jeder wissenschaftlichen Disziplin an einer Universität oder Technischen Hochschule. Der Bildungsgang mit ökonomischen Bildungsinhalten und hohem Praxisbezug bereitet dabei insbesondere auf ein wirtschaftswissenschaftli¬ches Studium, qualifizierte kaufmännische bzw. verwaltende Berufe und auf eine Sonderausbildung für Abiturienten in einem Unternehmen mit gleichzeitigem Studium (BA, VWA) vor. Neben Englisch als erster Fremdsprache werden Französisch und Spanisch angeboten. Die Möglichkeit im sogenannten AbiturPlus besteht in einer Prüfung zum Fremdsprachenkorrespondent/in im Fach Englisch.

Höhere Handelsschule


Zweijähriger Bildungsgang, der zum schulischen Teil der Fachhochschulreife und zu beruflichen Kenntnissen führt. Als bewährter Bildungsgang (Voraussetzung: Mittlerer Abschluss – Fachoberschulreife) genießt die zweijährige Höhere Handelsschule für Wirtschaft und Verwaltung hohes Ansehen. Mit dem erfolgreichen Ab¬schluss des Bildungsgangs werden Ihre Berufschancen beim Einstieg in das duale Ausbildungssystem deutlich erhöht. Die Höhere Handelsschule kann mit einer oder mit zwei Fremdsprachen besucht werden.

Kaufm. Assistenten/innen Fremdsprachen


Die dreijährige Berufsausbildung führt zur Fachhochschulreife und zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht. Der Bildungsgang mit dem Ausbildungsziel staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen bildet Schülerinnen und Schüler mit hoher fremdsprachlicher Kom¬petenz in Englisch, Französisch oder Spanisch für die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung aus.

Kaufm. Assistenten/innen Informationsverarbeitung


Der dreijährige Bildungsgang führt zum Berufsabschluss nach Landesrecht 'Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Informationsverarbeitung' und zur Fachhochschulreife. Der Bildungsgang vermittelt auf der Grundlage kaufmännischer Kenntnisse informationstechnische Qualifikationen. Diese erworbenen Qualifikationen ermöglichen einerseits den Einstieg in eine berufliche Tätigkeit im Feld der Informations- und Kommunikationstechnologien, andererseits die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule.

Fachoberschule (FOS12B)


Bildungsgang, der zur Fachhochschulreife führt. In dem einjährigen Bildungsgang der Fachoberschule (Voraussetzung: Mittlerer Abschluss und Berufsausbildung) werden Ihnen neben einer erweiterten Allgemeinbildung vertiefte berufliche Kenntnisse und die Fachhochschulreife vermittelt.

Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife erwerben Sie die Berechtigung, ein Studium an einer Fachhochschule aufzunehmen oder in die Fachoberschule Klasse 13 einzutreten mit dem Ziel, die allgemeine Hochschulreife in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen zu erreichen.

Fachoberschule (FOS13)


Bildungsgang, der zur Allgemeinen Hochschulreife führt. In dem einjährigen Bildungsgang der Fachoberschule (Voraussetzung: Fachhochschulreife und Berufsausbildung) werden Ihnen neben einer erweiterten Allgemeinbildung vertiefte berufliche Kenntnisse und die Hochschulreife vermittelt. Mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife erwerben Sie die Berechtigung, ein Studium an einer Hochschule aufzunehmen.

Kaufm. Assistenten/innen Fremdsprachen (für Hochschulezugangsberechtigte)


Die zweijährige Berufsausbildung zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht. Der Bildungsgang mit dem Ausbildungsziel staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen bildet Schülerinnen und Schüler mit hoher fremdsprachlicher Kom¬petenz in Englisch, Französisch oder Spanisch für die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung aus. Am Ende der Unterstufe können kaufmännische Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten bescheinigt werden (dies enspricht dem füheren Bildungsgang "Höhere Handelsschule für Abiturientinnen/en".